Artikel

Minimierung von Overspray und Reduzierung des Klebstoffverbrauchs

Herkömmliche Spritzklebstoffe können starken Sprühnebel (Overspray) verursachen. Was ist Overspray? Als Overspray wird versprühter Klebstoff bezeichnet, der das Substrat nicht erreicht, sondern neben dem Substrat aufkommt oder in die Luft diffundiert. Die Minimierung von Overspray sorgt für eine saubere, sichere Arbeitsumgebung und verringert den Klebstoffverbrauch erheblich. Daher muss Overspray so weit wie möglich reduziert werden.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Klebstoff-Overspray zu minimieren. Am wichtigsten ist die Wahl der richtigen Sprühpistole. Außerdem kommt es darauf an, die Sprühpistole richtig einzustellen und die geeignete Sprühtechnik anzuwenden.
 

Wahl der richtigen Sprühpistole

Die Wahl der richtigen Sprühpistole kann eine echte Herausforderung sein. Es gibt viele verschiedene Typen auf dem Markt. Welche Sprühpistole Sie auswählen, richtet sich ganz nach den technischen Anforderungen Ihres Produkts oder Verfahrens. Eine Sprühpistole steuert nicht nur den Klebstofffluss, sondern gibt auch vor, welche Breite, welches Sprühmuster und welcher Luftdruck zur Vermeidung von Overspray empfohlen werden.

Die Sprühpistole SABA EZ-mix Green wurde speziell entwickelt, um Overspray zu vermeiden. Der gesamte, aus der Sprühpistole dispergierte Klebstoff wird auf die Oberfläche des zu verklebenden Substrats aufgebracht. Falls Sie unsere Sprühpistole EZ-mix Blue verwenden, helfen Ihnen die folgenden Tipps, Overspray zu reduzieren.

SABA EZ-mix Green spray gun technology

Brauchen Sie Hilfe bei der Wahl der richtigen Sprühpistole?

Wir können Ihnen dabei helfen, die richtige Lösung zu finden. Kontaktieren Sie unser Team aus Klebstoffspezialisten hier.

Kontaktieren Sie unsere Spezialisten
Auftragen von Klebstoffen auf Wasserbasis auf Schaum
Einstellungen der Sprühpistole

Wenn technische Anforderungen und Sprühpistole perfekt aufeinander abgestimmt sind, ist es wichtig, die richtigen Einstellungen vorzunehmen. Jedes Verfahren hat seine eigenen Ziele und Anforderungen. Folglich gibt es keine Patentlösung, was die Einstellungen von Sprühpistolen angeht. Overspray lässt sich jedoch durch Anpassung von Sprühmuster, Luftdruck und Klebstoffdruck minimieren. Bei richtiger Kombination dieser drei Aspekte kann der Overspray-Grad sehr gering gehalten werden. Beachten Sie, dass die Veränderung einer dieser Einstellungen normalerweise auch zu einer Veränderung der anderen führt.

  • Klebstoffdruck
  • Luftdruck
  • Sprühmuster

Klebstoffdruck

Vor allem für Einkomponentenklebstoffe ist der Klebstoffdruck äußerst wichtig. Mit dem richtigen Klebstoffdruck ist weniger Klebstoff nötig, der auch noch besser haftet. Im Allgemeinen sorgt ein höherer Klebstoffdruck in Kombination mit den richtigen Sprühpistoleneinstellungen für stärkere Scherkräfte an der richtigen Stelle. Das verleiht dem Klebstoff bedeutend bessere Haftung.

SABA EZ-mix blue Sprühpistole für Wasserbasierten Klebstoffe
Wesentlich geringerer Klebstoffverbrauch

Luftdruck

Zur Initiierung der Atomisierung muss bei jeder Sprühpistole eine ausreichende Luftzufuhr vorhanden sein. Bevor man aber zur Einstellung des Luftdrucks übergeht, sollte klar sein, dass die bevorzugte Klebstoffmenge und die bevorzugte Sprühmusterbreite den erforderlichen Luftdruck bestimmen (PSI/bar). Bei Anwendungen, die ein geringes Klebstoffvolumen in einem kleinen Sprühmuster erfordern, muss der Luftdruck niedrig sein. Bei Anwendungen mit hohem Volumen und breitem Sprühmuster ist hingegen ein höherer Luftdruck notwendig. Normalerweise führt ein hoher Luftdruck zu einem höheren Overspray-Grad.

Sprühmuster

Das richtige Sprühmuster muss breit genug für einen Teil des Substrats sein, aber auch wiederum nicht zu breit, sodass Overspray vermieden wird. Durch Einstellung der Breiteneinstellung an Ihrer Sprühpistole können Sie das Sprühmuster breit oder rund/eng machen. Das Sprühmuster hängt unmittelbar vom Luftdruck ab. Bei breiterer Einstellung ist eventuell auch der Druck zu erhöhen.

Sprühtechnik

Ob und wie viel Overspray auftritt, hängt stark von der Anwendung der richtigen Sprühtechnik ab. Bei der Aufbringung von Klebstoffen ist zu beachten, dass die Sprühpistole in 10-20 cm Entfernung vom Substrat gehalten werden sollte. Wir empfehlen ein schmaleres Sprühmuster. So haben Sie mehr Kontrolle über den aufgebrachten Klebstoff. Breitere Sprühmuster führen zu mehr Overspray und verschmutzten Arbeitsumgebungen. Außerdem sollte der Klebstoff in einem 90 °-Winkel zum Substrat aufgesprüht werden. In einem anderen Winkel prallt der Klebstoff ab - Overspray ist die Folge.

Reduzieren Sie Overspray durch Schulung des Bedienpersonals.

Kontaktieren Sie unser Team aus Klebstoffspezialisten hier, um eine Demo zu vereinbaren.

Kontaktieren Sie unsere Spezialisten