Whitepaper

SABA Kleb- und Dichtstoffe von SABA erfüllen EN 45545-2

Beim Bau von Schienenfahrzeugen stehen Sicherheit und Komfort der Fahrgäste im Vordergrund. Daher sollten Sie auch nur die Materialien verwenden, die den hohen Sicherheitsanforderungen des Sektors genügen.

Um die Sicherheit der Fahrgäste bei einem Brand zu gewährleisten, müssen alle Werkstoffe, die zum Bau und zur Reparatur von Schienenfahrzeugen verwendet werden, die europäische Norm EN 45545-2 erfüllen. Einige Klebstoffe unserer Sabatack®-Serie erfüllen die strengen Anforderungen dieser Norm. Diese Produkte entsprechen dem maximalen Sicherheitsniveau der Gefährdungsstufe (Hazard Level/HL 3) und können demnach für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden.
 

Whitepaper: EN 45545-2

Möchten Sie mehr hierzu wissen? Wir haben die Vorteile für Sie in einem übersichtlichen Whitepaper zusammengestellt.

Whitepaper anfordern

Gefährdungsstufen

Die Einteilung der Brandgefahr bei Schienenfahrzeugen hängt von der Konstruktion und ihrem Einsatzbereich ab. Diese wird in 3 Gefährdungsstufen unterteilt: HL1, HL2, und HL3, wobei HL1 die niedrigsten und HL3 die strengsten Anforderungen umfasst. Die Einteilung hängt von einer Kombination zweier Faktoren ab: Erstens, von der Strecke wo das Schienenfahrzeug eingesetzt wird und zweitens, vom Typ des Schienenfahrzeuges. Bewertet wird hierbei, wie schnell ein Fahrgast im Brandfall einen sicheren Ort erreichen kann. Ein extremes Beispiel ist die Londoner U-Bahn, deren Tunnel so eng sind, dass eine Flucht aus dem Fahrzeug nur nach vorn oder hinten möglich ist.